• slider_home/Ungedanken-01.jpg
  • slider_home/Ungedanken-02.jpg
  • slider_home/Ungedanken-03.jpg
  • slider_home/Ungedanken-04.jpg
  • slider_home/Ungedanken-05.jpg
  • slider_home/Ungedanken-06.jpg

Aktuell


 

Ortsfamilienbuch

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

wir möchten sie über den aktuellen Entwicklungstand des gemeinsamen Ortsfamilienbuches für Rothhelmshausen und Ungedanken informieren.

Die Datenerfassung ist fast abgeschlossen und das Projekt soll in den nächsten Monaten fertigstellt werden. Wir möchten alle Einwohner nochmals bitten, die Erfassungsbögen (Einverständniserklärungen) auszufüllen und bei den Mitgliedern der AG Ortsfamilenbuch, abzugeben. Familien die noch keine Formulare erhalten haben werden in den nächsten Wochen von den Kollegen/innen der AG Ortsfamilenbuch aufgesucht.

Helfen sie mit, das nach Möglichkeit alle Bürger unserer Dörfer in diesem Buch verzeichnet sind und wir gemeinsam dieses Vorhaben vollenden können.

Zur Erläuterung: Ein Ortsfamilienbuch ist ein schriftliches Werk, in dem alle Bewohner des Ortes, die seit Beginn des Kirchenbuches (seit 1653), bis in die heutige Zeit hier gelebt haben, oder noch hier leben, verzeichnet sind. Wir sind in der glücklichen Lage, dass die Einträge in den Kirchenbüchern bis in das Jahr 1653 zurückreichen

Wir bekommen mit den Angaben aus dem Buch, die eigene Familienforschung geliefert und können mühelos einen eigenen Familienstammbaum erstellen. Das Ortsfamilienbuch wird von Herrn Karl-Heinz Baake, einem erfahrenen Familienforscher, erstellt.

Rothhelmshausen und Ungedanken haben eine fast 500 jährige gemeinsame Geschichte als Stiftsdörfer des St. Petri Stifts in Fritzlar und von Beginn an, eine gemeinsame katholische Kirchengemeinde und eine gemeinsame evangelische Kirchengemeinde.

Wir erfahren mit diesem Buch auch, wer vor uns in unseren Dörfern gelebt und gewirkt hat.

Die Anfertigung eines solchen Ortsfamilienbuches, fördert die Identifikation der Einwohner mit ihrem Dorf und stärkt die dörfliche Gemeinschaft. Des Weiteren, gewinnen wir auch interessante und spannende Einblicke in die Bevölkerungs – und Sozialentwicklung unserer Dörfer.

Norbert Hübenthal

Ortsvorsteher


Weltgebetstag 2017 Vorbereitungstreffen

Weltgebetstag 2017

Der Weltgebetstag findet am Freitag, den 3. März 2017, statt. Das Thema lautet: „Was ist denn fair?  Vorbereitet wurde er von Frauen von den Philippinen.

Alle, die Interesse haben, sind herzlich eingeladen.

Das nächste Vorbereitungstreffen findet am Montag, 20. Februar 2017 ab 18:30 Uhr  im Gemeindesaal Rothhelmshausen statt


 7. öffentlichen Sitzung des Ortsbeirats Ungedanken vom Dienstag, den 07. Februar 2017

 Zum Protokoll der 7. Ortsbeiratssitzung


Danke

Der Ortsbeirat möchte sich bei den Spendern bedanken, die es ermöglichten, die schönen gemalten Bilder unseres Ortes von der Malerin L. Heckmann zu erwerben.


Glascontainer

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, in der letzten Zeit kommt es wieder öfters vor, das irgendwelcher Müll an den Glascontainern abgestellt wird.
Ich weise noch mal darauf hin, das dies strengsten verboten ist.
Wer hier  gesehen wird, hat mit einer Anzeige zurechnen und das kann teuer werden.

Ich hoffe hier auf ihr Verständnis.

Norbert Hübenthal

Ortsvorsteher


Hinweise zum Winterdienst
  • Die allgemeine Streupflicht beginnt um 07:00 Uhr morgens und endet um 20:00 Uhr abends.
  • Die Grundstückseigentümer haben die Gehwege vor ihren Grundstücken und die Überwege in einer Breite von mindestens 1,50 m von Schnee zu räumen.
  • Zu den Gehwegen zählen nicht nur die Bürgersteige, sondern auch unbefestigte Gehwege und zum gehen geeignete Randstreifen (so genannte Rammborde sind keine Gehwege).
  • Für jedes Hausgrundstück ist ein Zugang zur Fahrbahn in einer Breite von mindestens 1 m zu räumen.
  • Bei Schneeglätte sind die die Flächen so zu bestreuen, dass sie von Fußgängern gefahrlos benutzt werden können.
  • Bei Eisglätte sind Gehwege in voller Breite und Tiefe, die Überwege in einer Breite von 2 m abzustumpfen.
  • Soweit in Fußgängerzonen und in verkehrsberuhigten Bereichen Gehwege nicht vorhanden sind, gilt als Gehweg ein Streifen von 1,5 m Breite entlang der Grundstücksgrenze.
  • Auch wenn sich zwischen dem Grundstück und dem Gehweg eine öffentliche Fläche (Grünfläche, Böschung, Parkstreifen etc.) befindet, besteht die Räum- und Streupflicht uneingeschränkt.
  • Ist in einer Straße nur auf einer Straßenseite ein Gehweg vorhanden, so sind auch die Anlieger der Grundstücke auf der dem Gehweg gegenüberliegenden Straßenseite zum Winterdienst auf diesem Gehweg verpflichtet. In Jahren mit ungerader Endziffer sind die Anlieger der an dem Gehweg gelegenen Grundstücke, in Jahren mit gerader Endziffer die Anlieger der dem Gehweg gegenüberliegenden Grundstücke zum Winterdienst verpflichtet.

(Auszug aus der Satzung über die Ordnung auf Straßen, Wegen, Plätzen und Grünflächen der Stadt Fritzlar, §§ 10 und 11)


Winterdienst

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Der diesjährige Winterdienst wird von der Firma Pflüger aus Guxhagen übernommen.

Die Durchführung des Winterdienstes  wird in der Zeit von

    6.30 Uhr – 20.00 Uhr

erfolgen.  Sämtliche Fußwege werden nicht gestreut.


Dorfentwicklungsprogramm

Die Stadt Fritzlar ist mit ihren Ortsteilen in das Dorfentwicklungsprogramm des Landes Hessen ab 2013 aufgenommen worden.

Dieses Programm läuft über einen Zeitraum von 10 Jahren.

Während dieses Zeitraumes können Baumaßnahmen an privaten  Objekten, die vor 1950 gebaut wurden und innerhalb eines festgelegten Fördergebietes einer Ortschaft  liegen, mit bis zu 30 % vom Land Hessen gefördert werden. Die Betreuung privater  Maßnahmen übernimmt das Ingenieurbüro
„e 4“ aus Fritzlar-Wehren Tel. 05622/915509. Die Beratung ist für die Privatleute bis zu 5 Stunden kostenlos.

Parallel dazu wird für jeden Ortsteil ein Integriertes kommunales Entwicklungskonzept (IKEK) aufgestellt. Für kommunale Projekte, die innerhalb dieses Programms verwirklicht werden können, erfolgt eine Bezuschussung von 80 % aus Landesmitteln.

Weitere Informationen können Sie dem Flyer

Information zur Dorfentwicklung entnehmen.

Ihr Ortsbeirat Ungedanken

Norbert Hübenthal

Ortsvorsteher


Termine

Datum

 Art der Veranstaltung
11. März 2017 Dorfreinigung
18. März 2017 Häckselaktion bei Eichenbergs